Kontakt
Ihr Fachhändler

Sie haben noch Fragen oder wünschen eine persönliche Beratung vor Ort?
Matthias Plaggenborg und das Team von electroplus küchenplus Plaggenborg helfen Ihnen gerne weiter!

Jetzt anrufenJetzt zum Fachhändler!Beratungstermin vereinbaren

Nachhaltige Beleuchtung

Nachhaltige Beleuchtung

Energie sparen, Recycling und mehr.

Wenn von einem nachhaltigen Zuhause geredet wird, darf der Aspekt der nachhaltigen Beleuchtung nicht fehlen. Denn Beleuchtung trägt essenziell zu der Erschaffung einer Atmosphäre bei. Und was wäre ein Zuhause ohne gemütliche Atmosphäre?


Energiesparen ist die Devise

In Deutschland sind allein 10 % des Stromverbrauchs auf Beleuchtung zurückzuführen. Weltweit ist Beleuchtung zudem für ca. 5 % der Treibhausgasemissionen verantwortlich. Der Nachhaltigkeit und dem Klimaschutz zuliebe sollten wir also versuchen auch bei der Beleuchtung Energie zu sparen und den Stromverbrauch zu reduzieren. Der Großteil des Verbrauchs entsteht im öffentlichen und gewerblichen Raum, aber auch die Privathaushalte machen einen großen Teil aus, sodass wir alle dazu beitragen können.

Warmhalteplatte

Warmhalteplatte

LEDs als Schlüssel zu mehr Nachhaltigkeit

Das entscheidende Element bei nachhaltiger Beleuchtung ist momentan die Nutzung von LED Leuchtmitteln. Denn nicht nur sind LED-Leuchtmittel wesentlich energiesparender als Halogen-Leuchtmittel, nein, im Vergleich zu anderen Energiesparleuchten sind LEDs auch noch schadstofffrei. Auch die lange Lebensdauer der LED-Leuchtmittel ist ein deutlicher Pluspunkt in puncto Nachhaltigkeit. Denn was länger hält, muss nicht so oft ausgetauscht werden und lässt dementsprechend weniger Leuchtmittel-Schrott entstehen. Aber auch wenn die Lampen dann mal ausgetauscht und entsorgt werden müssen, überzeugen die LED-Leuchtmittel auch hier, da sie ohne großen Aufwand umweltgerecht recycelt werden können.


Lichtplanung und Beleuchtungssysteme

Wenn es nun konkret an die Beleuchtung verschiedener Räume geht, können zusätzliche Dinge beachtet werden, um die Nachhaltigkeit zu garantieren. Es sollte beispielsweise darauf geachtet werden, Lichtquellen dort zu platzieren, wo sie auch wirklich gebraucht werden und darauf, die Intensität und Helligkeit des Lichts an die Einsatzorte anzupassen. Auch dimmbare Lösungen oder die Nutzung von Bewegungsmeldern, Tageslichterkennung und Zeitschaltuhren sind beim Ziel "Energiesparen für die Umwelt" sinnvolle Hilfsmittel. Die Nutzung von smarten Beleuchtungssystemen kann dabei ebenfalls hilfreich sein. Bei der Lichtplanung kann man sich zudem Unterstützung von Lichtplanern holen.

Warmhalteplatte

Warmhalteplatte

Good to know

Ein weiterer Aspekt von nachhaltiger Beleuchtung betrifft das Thema Lichtverschmutzung, welches das Phänomen der Erhellung des Nachthimmels durch künstliches Licht beschreibt. Zum einen ist es definitiv nicht nachhaltig, Nachts, wenn der Großteil der Bevölkerung schläft, so viel künstliches Licht z. B. in Schaufenstern, an Ladengeschäften oder auf Reklametafeln zu schaffen und damit Unmengen an Strom zu verbrauchen. Zum anderen ist es aber auch ein echtes Problem für unsere Tierwelt, da Lichtverschmutzung beispielsweise der Grund dafür ist, dass Zugvögel nachts die Orientierung verlieren. Deswegen (und zum Klimaschutz) müssen in Frankreich die Schaufenster- und Fassadenbeleuchtungen von Büros, Geschäften und öffentlichen Gebäuden ab 1 Uhr nachts ausgeschaltet sein.